Erfahrungen teilen, Möglichkeiten, Hilfe, Tipps erfahren

Notebook, Laptop Reinigung & Pflege
...für eine saubere Arbeit

Unter einer Notebook Reinigung, versteht man die äußere und innere Reinigung des Notebooks als mobiles Computersystem. Stark beansprucht sind die Tastatur und der Bildschirm.

Gefahren erkennen:

Sind Notebook und periphere Systeme starken Umwelteinflüssen ausgesetzt besteht die Gefahr der Verunreinigung durch Staub, Nikotinrauch, Haare von Haustieren und andere Belastungen in der Luft. Essen und Getränke sind in der unmittelbaren Nähe von Notebooks zu vermeiden. Krümel und Flüssigkeiten könnten in das Gerät und in die Tastatur fallen. Es wäre nicht das erste Notebook was durch Flüssigkeitsschaden mit Zuckeranteil in die ewigen “Jagdgründe“ mit einem Totalausfall geschickt wurde. Flüssigkeitsschäden welche das Mainboard zerstören führen zu teuren Reparaturen, welche sich aus wirtschaftlichen Gründen teilweise nicht mehr lohnen. Gerade zuckerhaltige Geränke führen zu sichtbaren Oxidationen an Kontakten von Tastatur und in der Elektronik als Feuchtigkeitsschaden. Dann reicht im Zweifelsfall nicht der Wechsel der eingebauten Tastatur.

Kühlung:

Durch die Lüfter im Notebook werden umfangreiche Luftmengen zur Kühlung

der Prozessoren durchgeleitet. Die Abwärme der Prozessoren (CPU, Bridge, Grafikkarte usw.) wird über die Wärmetauscher aus Aluminium oder aus Kupfermaterial ausgeleitet. Durch Staub und Verunreinigungen können sich die Lüfter, Lüfterschaufeln, Lager, Kühlfinnen verstopfen.

Ein möglicher Hitzestau gerade bei sommerlich heißen Temperaturen um ca. 30 Grad sollte im Gerät verhindert werden. Sind die Finnen der Kühlkörper zugesetzt, der Lüfter durch Staub, Flusen, Nikotinablagerungen blockiert, so  kommt es leicht zum Ausfall der Kühlung oder zu deutlich erhöhten Lüftergeräuschen welche den Nutzer nerven. Wer will schon an einem lärmende Computer arbeiten? Sind Computer zu laut und nerven vom Betriebsgeräusch, so kann das die Konzentration einschränken. Unnötiger Lärm vom Kühler, als Schallenergie, fördert die Ermüdung während der Arbeit, so die eigenen Erfahrungen.

Wann reinigen:

In Firmen, Unternehmen wie im privaten Bereich sind mittlerweile mehrere Computer und Notebooks in Betrieb für eine flexible mobile Arbeit. So bietet sich eine äußere und innere Reinigung je nach Nutzungszeit und Umgebungsbedingungen immer mal an. Ist das Notebook nach Umzügen, Rollouts, Reparatur, Arbeitsortswechsel neu installiert, so bietet sich eine Reinigung gut an. Gerade unter dem Notebook auf dem Arbeitstisch sammelt sich im laufe der Zeit einiges an Schmutz. Dieser Schmutz kann mit einem feuchten Mikrofasertuch leicht entfernt werden. Die Lüftungssysteme unter dem Notebook können dann keinen Staub und Krümel ins Notebook ansaugen.

Wie reinigen:

Schmutz und Ablagerungen auf Notebook, Dockingstation, Tastaturen, Mäusen, Monitor können mit einer Reinigung entfernt werden. Spezielle Reinigungsmittel wie Gehäusereiniger, Bildschirmreiniger, sowie ganze Reinigungssets sind im Handel erhältlich. Als Reinigungstuch sind weiche Microfasertücher gut dazu geeignet und im Handel erhältlich. Bei der Reinigung ist äußerste Vorsicht und Sorgsamkeit nötig, um die Geräte nicht zu beschädigen.

Tipp:

Halten Sie die Arbeitsräume für empfindliche Elektronik, Notebooktechnik in einem sauberen, haarfreien und nikotinfreien Zustand. Raumtemperaturen unter 0 Grad sind zu vermeiden, um die empfindlichen Batterien, Akkus und elektronischen Baugruppen nicht zu gefährden. Sorgsam behandelte Technik wird es Ihnen danken.

Werterhalt:

Reinigung und Pflege dient neben einem sauberen Arbeitsplatz der Vermeidung von Beschädigungen und Vermeidung von erhöhtem Verschleiß. Reinigung und Pflege dient dem Werterhalt der Geräte. Gut erhaltene Geräte erzielen im Weiterverkauf bekanntlich einen höheren Verkaufserlös aus optisch und mechanisch verschlissene Geräte mit mehreren Defekten.